Français     English

Falls du Fragen oder Anregungen zu einem meiner Einträge hast darfst du mir gerne eine E-Mail schreiben. Ich werde dann versuchen in einem nächsten Beitrag dein Anliegen mit einzubeziehen.   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Warum bin ich hier

Die meisten von uns kommen irgendwann an den Punkt, wo wir uns fragen:

Warum bin ich hier? Was ist mein Lebensplan? Was ist meine Bestimmung?

Naja, die Antworten auf diese Frage wird uns nicht auf dem Silbertablett serviert. Und doch könnte die Antwort auf der Hand liegen.

Wir wurden bei unserer Geburt mit Talenten ausgestattet. Diese Talente dienen dazu, dass wir unseren Lebensplan erfüllen können.

Wie erkenne ich aber meine Talente?

Talente machen Spass!

Es ist vielleicht nicht so, dass wir alle Voraussetzungen zur Erfüllung unserer Lebensaufgabe gleich zu 100% besitzen. Aber alles was wir mit Leichtigkeit und Leidenschaft erlernen gehört zu unseren Talenten.

Es gibt auch Talente, die für uns so normal und selbstverständlich sind, dass wir sie nicht einmal erkennen. Wie Z. Bsp. die Fähigkeit aufmerksam zu zuhören oder die Fähigkeit Menschen zum Lachen oder Lächeln zu bringen, die Fähigkeit Menschen aufzubauen oder wohlwollend mit ihnen umzugehen, Mut, positive Einstellung und tausende von anderen einfachen Dingen. Sei ganz aufmerksam mit dir selbst, dann erkennst du, was du alles Fabelhaftes, so selbstverständlich kannst.

Wenn du etwas gut kannst und es gerne tust, dann finde mehr Dinge, die mit dieser Leidenschaft zu tun haben und probiere sie aus. Tue so oft wie möglich Dinge, die dir Freude bereiten.

Probiere neue Dinge aus, bei denen du denkest, dass du sie gerne einmal tun möchtest. So findest du immer mehr heraus was dir tatsächlich Spass macht und worin du gut bist oder gut werden möchtest. Versteife dich nicht darauf etwas zu können, weil ein anderer Mensch, den du so cool findest, das gut kann. Wenn es dir schwer fällt gut darin zu werden und du merkst, dass du diese Fähigkeit nur noch zwanghaft und ohne Leidenschaft erlernen und verbessern kannst, gehört es nicht zu dir. Versuche etwas anderes.

So kommst du Schritt für Schritt deinen Talenten und deinem Lebensplan näher.

 

Angst und Wut machen die Aura und das Immunsystem löchrig.

Der beste Schutz vor jeder Krankheit ist ein starkes Immunsystem. Da sind wir uns wahrscheinlich alle einig.

Was nicht jeder versteht: Nicht nur gesundes Essen, Vitaminpräparate, viel Schlaf, Bewegung und Sauerstoff stärken das Immunsystem. Sondern hauptsächlich unsere Gedanken, Gefühle und Handlungen.

Glücklich sein, Lachen, Mitgefühl, Liebe, Berührung, Achtsamkeit, Wertschätzung gegenüber Menschen, Tier, Natur und allem was uns umgibt und Vertrauen in eine gütige höhere Macht, die nur das Beste für uns will. All das macht dein Immunsystem stark und gesund und gibt deiner Aura die Kraft schlechte Energie von dir fern zu halten.

Also, worauf wartest du?

Impfe dich selbst mit Gedanken, Handlungen und Gefühlen voller Fröhlichkeit, Zuversicht, Vertrauen, Liebe, Güte und allem was dich glücklich macht.

 

 

 

Entscheidungen Treffen

Eine Entscheidung aufgrund von Fakten, ist keine Entscheidung!

Das Zusammentragen und Abwägen von positiven und negativen Aspekten führt dazu, dass der Verstand entscheidet, was sinnvoll für dich ist. Das ist keine Entscheidung sondern eine logische Schlussfolgerung und macht dich selten glücklich. 

Wirkliche Entscheide trifft man ausschliesslich aus dem Herzen.  

Stelle dir vor, du triffst einen bestimmten Entscheid. Fühlt es sich gut an, fühlst du dich befreit, glücklich, bringt es dich zum lächeln, tanzen, strahlen, kannst du deinen Erfolg förmlich spüren, singt dein Herz, vibriert dein ganzes Sein? Dann ist es die richtige Entscheidung für dich. (17.2.21)

 

 

 

Angst ist nicht nur eine negative Erwartungshaltung und eine Form von Stress sondern auch eine wichtige lebenserhaltende Schutzfunktion. Meistens entsteht Angst aber aus Erfahrungen und entwickelt Befürchtungsgedanken oder kann durch Gedankendreherei zu überdimensionalen Ängsten anwachsen. „Ich habe Angst“ ist sicherlich auch eine wunderbare Ausrede um passiv zu bleiben weil man fürchtet, sich blamieren zu können.

Angst schränkt ein und löst körperliches Unwohlsein aus!

Erinnern Sie sich an Situationen, in denen Sie etwas nicht getan haben weil Sie „Angst“ hatten. 

Weil man sich schämt, sich Ängste einzugestehen, wird das Problem vor anderen und oft sogar vor sich selber verleugnet. Angstauslösende Situationen werden gemieden, das sonstige Leben um die Ängste herum neu organisiert. Die weitere Folge ist oft eine soziale Isolierung sowie ein Zurückbleiben hinter den eigenen Möglichkeiten. Um unsere Ängste zu überwinden, ist es nötig, dass wir bereit sind sie zu verstehen und sie in Schach zu halten.

Wenn wir die Angst nicht unter Kontrolle halten, übernimmt die Angst die Kontrolle.

Entziehen sie sich dem negativen Kreislauf von Angst und Stress. Lernen Sie wie man in sich hinein horcht, wie Sie erkennen können wovor Sie Angst haben,  warum Sie Angst haben oder wozu die Angst Ihnen vielleicht dient. (12.2.21)

 

 

Das Glück kommt aus dem Menschen heraus, nicht vom aussen in ihn hinein (11.2.21)

 

(November 2020) Neues lernen 

Das Leben ist ein steter Wandel. Sich dem Lernen zu verweigern bedeutet Stillstand. Lernen ist so einfach wenn man offen für Neues ist.

Darum lernen Sie von jedem Menschen der Ihnen begegnet. Möge es Ihnen noch so banal vorkommen. Dadurch öffnen Sie Ihr Herz

  • Lernen Sie vom Kind wie man mit seinem Trottinette fährt.
  • Lernen Sie vom Mann im Imbissladen wie man in seiner Sprache guten Tag sagt.
  • Hören Sie aufmerksam zu wenn Ihnen jemand etwas aus einem Fachgebiet erzählt wovon Sie keine Ahnung haben.
  • Lernen Sie vom schwanzwädelnden Hündchen wie man seine Freude zeigt wenn Sie jemanden, den Sie gerne mögen, sehen.
  • Lernen Sie von der Blume, sich der Sonne zuzuwenden.

Sie können jederzeit von allen Lebewesen etwas lernen.

 

(September 2020) Seiner Bestimmung folgen              

Weiterentwicklung ist mir wichtig.

Nicht nur meine eigene, sondern auch die meiner Mitmenschen. Denn alle Menschen, die Ihrer Bestimmung folgen und so viel wie möglich davon ausleben, sind glücklich und zufrieden. 

Wenn mehr Menschen sich die Mühe nehmen sich weiter zu entwickeln, wenn sie ihren Lebensplan finden wollen und schlussendlich auch den Mut haben alles zu Leben was ihrer Bestimmung entspricht, wird es mehr und mehr glückliche, selbst bestimmende und zufriedene Menschen geben.

Die Schlussfolgerung davon ist, eine bessere und friedlichere Welt. Keinen Neid oder Machtgier mehr, weil jeder genau das lebt, was sich für Ihn richtig anfühlt.

Und genau deshalb unterstütze ich Menschen bei Ihrer Weiterentwicklung und beim Ganz werden. 

 

(Juli 2020) Der Weg ist das Ziel

Warum wollen wir alle so alt wie möglich werden? Ist denn alt werden schön, wenn man in Betracht zieht wie viele Menschen über 70

  • körperlich Leiden
  • einsam sind weil z.Bsp. der Lebenspartner verstorben ist, im ganzen Leben nie genug Zeit war einen grossen Freundeskreis auf zu bauen, die Kinder selber sehr beschäftigt sind, die Enkelkinder halt doch lieber mit ihren Freunden abhängen, der Fernseher dem Vereinsleben vorgezogen wurde und die Fähigkeit soziale Kontakte zu knüpfen verlernt wurde weil jeder nur für sich strampelt.
  • im Altersheim leben. Jemand anderes bestimmt was und wann gegessen wird, wann man zu Bett gehen muss und wann man am Morgen aufzustehen hat, welche Medikamente geschluckt werden sollen, wann Besuchszeit ist und wann man vom Ausgang zurück sein muss (das erinnert mich doch an meine Jugendzeit). Dazu kommt jetzt zum Corona noch ganz besonders, dass diese Menschen nicht einmal mehr Kontakt und Nähe zu ihren Liebsten haben dürfen und aus Schutz quasi eingesperrt werden. 
  • sich nach dem Sinn des Lebens fragen weil sie sich unnütz, nicht mehr gebraucht und nicht mehr ernst genommen fühlen.

 

Was ist denn die Motivation um ein hohes Alter zu erreichen. So viele Menschen verpassen tausende von erfüllenden Momenten weil sie sich zeitlebens nur darum kümmern Geld zu verdienen und was das alles mit sich zieht. 

Dabei ist doch der Weg das Ziel.

Es spielt keine Rolle wie alt ich werde. Das Leben zählt sich in wie viele intensive Momente ich erlebt habe, wie sehr ich an meinen Aufgaben gewachsen bin, wie erfüllt mit Dankbarkeit und Freude meint Herz ist und wie viel ich davon weitergeben konnte. 

 

(Mai 2020) Natur-Coaching 

Es ist wunderbar draussen wo die Vögel zwitschern, die Blumen blühen, die Bäume in ihrer grünen Pracht Energie spenden. 

Für das Natur-Coaching treffen wir uns an einem Ort, wo wir in die Ferne blicken können um unseren inneren Horizont zu öffnen. An einem Ort, wo die Energie hoch schwingt und uns heilsam darin unterstützt die Schwingung zum Bearbeiten unserer Themen noch intensiver aufzunehmen und zu integrieren. 

Je nach ausgewähltem Ort, können wir ein Stück zu Fuss gehen, während wir uns über Ihr Thema unterhalten. 

 

(April 2020) Gedanken zum Coronavirus

Kein Tag gleicht dem anderen.

Jeder Morgen besitzt sein eigenes Geheimnis.

Magische Augenblicke, die wir endlich wieder wahrnehmen.

Alte Welten gehen unter, die wir dankbar loslassen dürfen.

Neue Sterne zeigen sich.

 

Im Moment läuft alles ein bisschen anders. Das ist nicht schlecht.

Wir Menschen lernen jetzt gerade, dass wir keine Kontrolle über unser Leben haben und sie auch noch nie hatten. 

Nur unsere Einstellung und unsere Gedanken ändern unsere Umstände.

Viele müssen sich jetzt intensiv mit unser aller Lebensthema befassen; Dem Loslassen.

Wir können nur die richtigen Entscheidungen treffen und richtig handeln wenn uns eine Aufgabe gestellt wird.

Die Entscheidung ist immer richtig wenn sie aus dem Herzen gefällt wird.

Unser Tun ist immer richtig wenn wir mit Liebe und Güte für uns und andere handeln.